Am 28.06.2014 starteten Johannes Dambach und Daniel Schaadt zur Rallye Warndt. Es gab 7 schnelle und anspruchsvolle Wertungsprüfungen zu fahren. Morgens während und nach dem abfahren der Prüfungen gab es nur ein Gesprächsthema unter den Fahrern, Trocken oder Regenreifen. Wir entschieden uns für die Trockene Variante. Um 13:00 Uhr startete das erste Fahrzeug und um ca. 14:00 Uhr waren dann auch wir gestartet. Auf WP 1 ging's direkt eng zu, auf dem schnellen Rundkurs konnten wir eine gute Zeit fahren und lagen auf Rang 6 allerdings nur 1,8 Sekunden hinter Platz 3. Auf WP 2, ebenfalls ein Rundkurs, konnten wir uns auf Platz fünf vorarbeiten. Dann die Nachricht, schwerer Unfall auf WP 3, die deswegen dann auch neutralisiert wurde. So ging's direkt weiter auf WP 4. Doch dort sollte es nicht besser werden. Ebenfalls neutralisiert, da zu viele Fahrzeuge ausgefallen sind und nicht alle geborgen werden konnten.

Auf WP 5 konnten wir unsere Position verteidigen obwohl der Schotter auf der WP schon sehr ausgefahren war. WP 6 blieb aufgrund des Unfalls neutralisiert. Auf WP 7 fuhren wir eine gute Zeit und wurden schlussendlich 5 in der mit 12 Startern besetzten F9 und das Fahrzeug stand heil im Parc ferme. Rundum waren wir mit unser Leistung sehr zufrieden.