Am 17. und 18. April starteten die vom ADAC Mittelrhein gesponserten Suzuki Swift Fahrer Johannes Dambach und Daniel Schaadt zur ADAC Hessen Rallye Vogelsberg rund um Schlitz. Nach der Besichtigung der sehr anspruchsvollen und schnellen Prüfungen am Freitag Morgen ging es dann am Abend auf die erste Etappe bestehend aus 4 Wertungsprüfungen. Nach diesen zum Teil in der Dunkelheit gefahrenen Prüfungen konnten sich die beiden auf Platz 1 in der Division absetzen, doch die Konkurrenz lag dicht hinter ihnen. Am Samstag morgen ging es nun auf die 2. Etappe, die aus 8 Prüfungen bestand. Nach dem es auf der Prüfung 5 für eine Divisionsbestzeit reichte, wurde die Prüfung 6 aufgrund eines Unfalls abgebrochen und es ging direkt in den Service. "In den darauffolgenden Prüfungen mussten wir bis an unsere Grenzen gehen, da Erik Sindermann mit seinem Renault Twingo alles daran setzte die Führung der Divison zu erobern", so Dambach im

Ziel. Doch am Ende der 12 Prüfungen gewannen die beiden die Klasse und die Divison 6 mit 19,6 Sekunden vor Erik Sindermann. "Es ist unglaublich, mit solch einem Ergebnis haben wir nicht gerechnet. Es war ein spannendes Rennen bis zum Schluss", so Schaadt im Ziel. Mit diesem Top Ergebnis führen die beiden die Division 6 der ADAC Rallye Masters an und befinden sich in der Gesamtwertung auf dem zweiten Platz. So können die beiden auf ein durchaus erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Als nächstes gehen die beiden bei der Rallye Sulinger Land vom 1.-2. Mai an den Start.